dorn_li
dorn_an
Dorn-Breuss-Therapie
Die Dornmethode und die Breuss-Massage sind zwei sehr gute Methoden bei Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und aller Bereiche des Körpers, die mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind.
Die Dorn-Methode wurde 1975 vom Allgäuer Volksheiler Dieter Dorn entwickelt. Häufig kann es durch Bewegungsmangel und Fehlbelastungen zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens kommen, die Ursache für Rückenprobleme, aber auch anderer Beschwerden sind. In der Dorn-Therapie werden verschobene Wirbel mit den Händen ertastet und mit gezieltem sanften Druck zusammen mit der Eigenbewegung des Patienten in die richtige Position zurück geschoben. Die Technik ist sehr wirksam, denn sie nimmt durch die Wirbelkorrektur auch Einfluss auf die inneren Organe, die Meridiane und die Psyche.
Die Massage nach Rudolf Breuss ist eine sehr sanfte Behandlung, die seelische und körperliche Verspannungen lösen kann. Durch vorsichtiges Dehnen der Wirbelsäule werden die Zwischenwirbelscheiben „belüftet”. Für die Massage wird Johanniskrautöl verwendet, das sehr tief in die Haut eindringt und für eine gute Durchblutung und angenehme Wärmeentwicklung sorgt. Die Massage und das Öl fördern die Regeneration unterversorgter Bandscheiben.